Aktuelles - Archiv

Newsarchiv: 2017 - 2016 - 2015 - 2014 - 2013 - 2012


10.12.2016

Vereinsmeisterschaften 2017

Bei den Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2017 ermittelten wir am 18.11.2016 folgende Sieger:
In der Schülerklasse aufgelegt gewann die amtierende Schülerprinzession Celina Mäsgen den Titel der Vereinsmeinsterin mit 119 von 150 möglichen Ringen.
Sieger der Jugendklasse ist mit 117 Ringen freihand Oliver Behrendt.
Mit 135 Ringen freihand gewann Markus Weber in der Schützenklasse. Nicole Klick benötigte in der Damenklasse 137 Ringe freihand.
In der Altersklasse freihand gewann Kurt Ungerer mit 128 Ringen und in der Gruppe aufgelegt Heinz Scheebenn mit 149 Ringen.
In der Seniorenklasse setzte sich Manfred Fischer mit 147 Ringen durch. Er gewann auch in der Disziplin bester Teiler, mit einem Teiler von 15,8.
Einzig in der Disziplin Luftpistole wurden 30 Schuss absolviert. Hier gewann Kurt Ungerer mit 260 von 300 möglichen Ringen.

Die Sieger in den Erwachsenenklassen erhalten ihre Auszeichnungen an der Jahreshauptversammlung im Januar 2017.

Die Sieger in der Schüler- und Jugendklasse werden beim Frühlingsfest der Schützenjugend für jedermann am Ostermontag, 17.4.2017, ab 15.00 Uhr, geehrt.


26.11.2016

Hubertustag

Am 5.11.2016 feierten wir unser Patronatsfest im Kreise der Schützenfamilie.

Bei den Schießwettbewerben konnten folgende Sieger ermittelt werden:

Am späten Abend wurden Verena Windelschmidt zum Dank und in Anerkennung für ihre Verdienste um den Schießsport das Ehrenkreuz des Sports in Bronze verleihen, sowie Brigitte Thuir mit dem Silbernen Verdienstkreuz zum Dank ihrer unermüdlichen Arbeit in der Bruderschaft ausgezeichnet.

Der Tag klang mit einem leichten Unterhaltungsprogramm und der Verlosung der Tombola aus.


30.05.2016

Hermann-Josef Schmitz ist der neue Schützenkönig

Bürgerkönigschießen 2016: SiegerehrungHermann-Josef Schmitz wurde nach 26 Jahren zum zweiten Mal Schützenkönig in Nettekoven. Mit dem 179. Schuss war es soweit, das letzte Stück Holz verließ seinen Sitz und der neue König stand fest. Hermann-Josef Schmitz wurde von Pastor Georg Theisen und der stellvertretenden Bürgermeisterin Luise Wiechert gekrönt. Seine offizielle Amtszeit, die er zusammen mit seiner Frau Helene begeht, beginnt aber erst nach dem 5. Juni, da das diesjährige Schützenfest noch in die Amtszeit des scheidenden Königspaars Elisabeth und Heinz-Peter Heinrichs fällt. Der 64jährige schaut auf eine 50jährige Mitgliedschaft zurück, in der er 1968 und 1971 Jugendprinz war und 18 Jahre die Bruderschaft als Brudermeister leitete, 2014 wurde er zum Ehrenbrudermeister ernannt. Bis heute ist er ein unverzichtbares Element in der Bruderschaft.

Der Tag begann mit der Fronleichnamsprozession. Bei herrlichstem Sommerwetter füllte sich das Schießstandgelände in Nettekoven anschließend mit zahlreichen Gästen.

Schülerprinzessin wurde die 8jährige Celina Mäsgen, die erst seit Mai unserer Bruderschaft angehört. Mit Erfahrung geht Eric Schäfer in das Amt des Jugendprinzen, da er im Jahr 2014 bereits Schülerprinz war.

Mit dem 196. Schuss wurde Björn Winand neuer Bürgerkönig. Den Kopf schoss Jan Duensing, den linken Flügel Joachim Lechner, den rechten Flügel Angelo Sicorello und den Stoß errang Christopher Thöne.

Beim Schießen der Ortsvereine setzte sich der Sportverein SV Germania Impekoven im dritten Stechen mit 9, 5 und 7 Treffern an die Spitze. Den 2. Platz sicherte sich der Karnevalsausschuss Impekoven 2009 mit 9, 5 und 6 Treffern vor der Dorfgemeinschaft Impekoven.

Den besten Teiler beim Rosenschießen erzielte Lukas Zimmermann, vor Maria Weber und Gerd Kaiser.


16.04.2016

Ostermontag auf dem Schießstand in Nettekoven

Auch das etwas schlechte Wetter konnte die Besucher nicht vom Frühlingsfest der Schützenjugend für jedermann fernhalten und Jugendleiter Andreas Schmitz freute sich sie alle begrüßen zu dürfen.

Seit einigen Jahren legt die Jugend der Bruderschaft mehr Wert auf Gemütlichkeit und das kommt bei den Besuchern an. So gab es auch dieses Jahr nur zwei Schießwettbewerbe. Beim Teilerschießen, was auf einen 5er-Streifen durchgeführt wurde, ging es in erster Linie nur um einen einzigen guten Schuss der zum Sieg führte.

Bei den Gästen gelang dies Willi Bongartz vor Josef Henkes, Albert Wulf, Sarisu Buran und Sandra Gerlach. Bei den aktiven Schützen siegte Christine John vor ihren Eltern Vera und Karl-Ferdinand, Willi Scheeben und Heinz-Peter Heinrichs.

Des Weiteren gab es das Glücksradschießen. Hier kann sogar ein Nichtschütze siegen, da der zu erzielende Schuss über das drehen des Glücksrades ermittelt wird. Nun muss der Schütze versuchen auf der Zielscheibe möglichst nah an das vorher festgelegte Ergebnis zu kommen. Es schießen immer zwei Personen gegeneinander und der, der näher am Ergebnis lag ist eine Runde weiter. Hier siegte im Finalduell Vera John gegen Dirk Fries und im kleinen Finale Heinz-Peter Heinrichs gegen Mike Ebel.

Auch beim Bambiniwettbewerb mit der Scatt-Anlage (Lasergewehr) versuchten wieder einige Mädchen und Jungen bis 12 Jahre ihr Glück und bekamen am Ende eine tolle Urkunde.

Für die Kinder bis 6 Jahre, viel die Ostersuche in diesem Jahr leider ins Wasser. Natürlich erhielten sie trotz allem ihre Osternester. Ansonsten gab es noch eine Hüpfburg und Kicker um sich die Zeit zu vertreiben.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Jugend zu Gute. Hiermit werden die Freizeitaktivtäten und die Trainingsausrüstung finanziert.


01.02.2016

Neues von uns

Am 21. Januar 2016 fand die Generalversammlung der Schützenbruderschaft statt, bei den dort durchgeführten Neuwahlen wurde der Vorstand unverändert wiedergewählt.

Geehrt wurden die Vereinsmeister 2016: Schüler Jakob Klett, Damenklasse Nicole Klick, Schützenklasse und Luftpistole Christoph Klick, Altersklasse freihand Willi Scheeben, Altersklasse aufgelegt Heinz Scheeben und Seniorenklasse Heinz Häseling.

Des Weiteren wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:

15 Jahre Karl-Heinz Broch, 40 Jahre Andreas Schmitz und 50 Jahre Heinz-Peter Heinrichs und Hermann-Josef Schmitz. Die letzte drei haben den Verein auch durch ihre Arbeit für die Jugend und der Vereinsführung mit ihrer Handschrift geprägt.