Aktuelles

Newsarchiv: 2015 - 2014 - 2013 - 2012


11.11.2017

Hubertustag bei den Schützen in Nettekoven
Diözesankönigspaar Reiner und Petra Arenz zu Besuch

Am 04.11.2017 begingen wir unser Patronatsfest im Kreise der Schützenfamilie. Zu Beginn des Tages feierten wir die hl. Messe mit unserem Präses Pastor Georg Theisen. Dieser weiht während der Messe die neu angeschaffte Schützenlieselkette. Diese wurde am Abend feierlich der amtierenden Schützenliesel Josephin Uhlig übergeben. Im Laufe des Tages hatten die Vereinsmitglieder die Möglichkeit sich in verschiedenen Schießwettbewerben zu messen.

Dabei konnten folgende Sieger ermittelt werden:

Eine große Freude war es, den amtierenden Diözesankönig Reiner Arenz, der seit 40 Jahren Mitglied der Bruderschaft ist, mit seiner Frau Petra, begrüßen zu dürfen. Reiner schießt seit einigen Jahren für die Bruderschaft Meckenheim aus dem Bezirk Bonn, aber wie er selbst sagte „schießen habe er in Nettekoven gelernt“.
Am späten Abend wurden einige Mitglieder geehrt. Dabei erhielt Tobias Müller-Hipper von der Stellvertretenden Bezirksjungschützenmeisterin Nicole Klick zum Dank und in Anerkennung für seine Verdienste um den Schießsport und die Jugend das Ehrenkreuz des Sports in Bronze verliehen. Mit dem silbernen Verdienstkreuz zum Dank ihrer unermüdlichen und vielfältigen Arbeit in der Bruderschaft wurden die Schützenbrüder Manfred Fischer, Christian Ludwig und Stephan Wallraf ausgezeichnet. In Vertretung für den Bezirksbundesmeister ehrte Bezirksschießmeister Josef Müller mit dem Hohen Bruderschaftsorden die Mitglieder Andreas Schmitz und Heinrich Scheeben für ihre jahrelange Arbeit im Verein und Bezirk.

Der Tag klang mit einem leichten Unterhaltungsprogramm und der Verlosung der Tombola aus.


25.06.2017

Hans-Josef Scheeben ist Kaiser
Josephin Uhlig ist erste Schützenliesel

Hans-Josef Scheeben wurde mit dem 153. Schuss zum Kaiser unserer Bruderschaft. "Das war das Ziel" waren seine Worte kurz nachdem das letzte Stück Holz des Vogels gefallen war. Gekrönt wurde er von Pastor Georg Theisen und der stellvertretenden Bürgermeisterin Luise Wiechert. Der fast 65-Jährige schaut auf eine 48-jährige Mitgliedschaft zurück, in der er 1975 Jugendprinz anschließend Bezirks- und Diözesanprinz war, als König amtierte er 1983 und 2011 wo er auch Bezirkskönig wurde. Im Vorstand ist er seit 1972 tätig und als Kassierer einer der wichtigsten Mitglieder der Bruderschaft.

Die erste Schützenliesel der Bruderschaft, wurde die 27-jährige Josephin Uhlig, die bereits im 10. Juni ausgeschossen wurde. Schülerprinz wurde der 12-jährige Rico Sicorello, der erst seit April im Verein ist. Mit Erfahrung geht Oliver Behrendt in das Amt des Jugendprinzen, da er bereits 2011 und 2013 Schülerprinz war.

Neue Bürgerkönigin wurde mit dem 111. Schuss, Claudia Pinsdorf, die sich bereits im Vorfeld den Kopf sicherte, den linken Flügel schoss Ute Michaelis, den rechten Flügel Christian Schumann und den Stoß errang Alexander Reibert.

Beim Schießen der Ortsvereine siegte die Freiwillige Feuerwehr souverän mit 10 Treffern vor dem Sportverein Germania Impekoven, der 9 Treffer errang. Um den 3. Platz musste dann dreimal gestochen werden, bis sich die Dorfgemeinschaft gegen den Kirchenchor durchsetzen konnte.

Den besten Teiler beim Rosenschießen erzielte Alexander Reibert, vor Christian Schumann und Christian Heinrichs.

Am Nachmittag durfte sich die Jugend der Schützenbruderschaft über eine Spende für ihre Tätigkeiten rund um und für die Jugendlichen von der CDU-Kleiderstube Alfter aus den Händen von Frau Luise Wichert freuen.

Bereits am Sonntag, den 11. Juni wurde beim Schützenfest Klara Clasen aus Brenig mit dem 210. Schuss neue Gastkönigin.


28.05.2017

90-jähriges Bestehen und 78. Bezirksschützenfest

Ein gelungenes Festwochenende liegt hinter uns. Über 300 Gäste durften begrüßt und bewirtet werden, darunter 14 Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Bund Vorgebirge, Ortsvereine und Mitbürger der Gemeinde Alfter.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Dr. Rolf Schumacher wurde die Veranstaltung eröffnet. Bezirksbundesmeister Gottfried Schmitz bedankte sich besonders bei Willi Scheeben, der nach 22-jähriger Tätigkeit im Bezirksvorstand sein Amt niederlegte und ernannte ihn zum Ehrenbezirksschießmeister. Für ihre besonderen Verdienste um das Schützenwesen, wurden Manfred Fischer, Ferdi John und Heinz Scheeben die goldene Verdienstnadel des Rheinischen Schützenbundes, durch Kreisvorsitzenden Bernd Freischheim, verliehen.

Musikalisch wurde der Abend von Michael & Joachim und der Mundartband Kläävbotze aufgelockert.

Mit einer Festmesse, die Bezirkspräses Reinald M. Ollig hielt und die das Bläseresemble des Kardinal-Frings-Gymnasiums musikalisch gestaltete, begann der Sonntag. Es folgte ein kurzer Festzug zu Ehren der Majestäten. Bei den spannenden Schießwettbewerben wurde eine zu Tränen gerührte Nicole Härms-Langula aus Hemmerich neue Bezirkskönigin. Neue Bezirksmajestäten wurden außerdem: Bezirksschützenliesel Kerstin Müller (Merten), Bezirksbambiniprinzessin Felina Marie Härms (Hemmerich), Bezirksschülerprinz Niklas Rentschler (Merten) und Bezirksjugendprinz Eric Schäfer (Nettekoven). Den Königinnenpokal gewann Angelika Neubauer (Heimerzheim), die Brudermeisterplakette Annemarie Schaaf (Heimerzheim), die Jugendleiterkette Peter Rex und die Schießmeisterkette Hans-Josef Alef (Kardorf).

Die Mannschaftspokale gewannen die Schüler aus Bornheim, die Jugend aus Kardorf, die Schützen von Hersel und die Damen von Heimerzheim. Bei den Ketten die Mannschaft der Schüler aus Bornheim, der Jugend aus Kardorf und der Schützen aus Roisdorf im zweiten Stechen.


07.01.2017

Weihnachtsmarkt

Ein Jahr ist es schon her, dass das Weihnachtsmarkt-Team bei Radio Bonn/Rhein-Sieg zu Besuch war um von der tollen Spendensumme aus dem Erlös des Adventsmarkt 2015 zu berichten.

Auch im Jahr 2016 haben sie wieder fleißig gebacken, gebastelt, genäht und gewerkelt um mit dem Adventsmarkt Geld für den Guten Zweck zu sammeln. Stolz darf von einem Erlös in Höhe von 1052,78 € berichtet werden.

Dieses Jahr sollten außer der Aktion Lichtblicke e.V. auch Projekte und Einrichtungen in der Gemeinde Alfter unterstützt werden. Aus diesem Grund wurde die Spendensumme aufgeteilt: Im Wert von 250 € wurden Weihnachtsgeschenke für die Kinder der Wohngruppe des Kinderheims von Alfter und Bornheim gespendet. Weitere 250 € gehen an die Spielgruppe im Haus Kessenich zur Anschaffung von neuen Möbeln. 552,78 € wurden der Aktion Lichtblicke gespendet, weil sie unschuldig in Not geratenen Familien in der Region zur Seite steht.

Das Weihnachtsmarkt-Team möchten sich auf diesem Wege bei allen Besuchern des Adventsmarktes herzlich bedanken.


10.12.2016

Vereinsmeisterschaften 2017

Bei den Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2017 ermittelten wir am 18.11.2016 folgende Sieger:
In der Schülerklasse aufgelegt gewann die amtierende Schülerprinzession Celina Mäsgen den Titel der Vereinsmeinsterin mit 119 von 150 möglichen Ringen.
Sieger der Jugendklasse ist mit 117 Ringen freihand Oliver Behrendt.
Mit 135 Ringen freihand gewann Markus Weber in der Schützenklasse. Nicole Klick benötigte in der Damenklasse 137 Ringe freihand.
In der Altersklasse freihand gewann Kurt Ungerer mit 128 Ringen und in der Gruppe aufgelegt Heinz Scheebenn mit 149 Ringen.
In der Seniorenklasse setzte sich Manfred Fischer mit 147 Ringen durch. Er gewann auch in der Disziplin bester Teiler, mit einem Teiler von 15,8.
Einzig in der Disziplin Luftpistole wurden 30 Schuss absolviert. Hier gewann Kurt Ungerer mit 260 von 300 möglichen Ringen.

Die Sieger in den Erwachsenenklassen erhalten ihre Auszeichnungen an der Jahreshauptversammlung im Januar 2017.

Die Sieger in der Schüler- und Jugendklasse werden beim Frühlingsfest der Schützenjugend für jedermann am Ostermontag, 17.4.2017, ab 15.00 Uhr, geehrt.


26.11.2016

Hubertustag

Am 5.11.2016 feierten wir unser Patronatsfest im Kreise der Schützenfamilie.

Bei den Schießwettbewerben konnten folgende Sieger ermittelt werden:

Am späten Abend wurden Verena Windelschmidt zum Dank und in Anerkennung für ihre Verdienste um den Schießsport das Ehrenkreuz des Sports in Bronze verleihen, sowie Brigitte Thuir mit dem Silbernen Verdienstkreuz zum Dank ihrer unermüdlichen Arbeit in der Bruderschaft ausgezeichnet.

Der Tag klang mit einem leichten Unterhaltungsprogramm und der Verlosung der Tombola aus.


30.05.2016

Hermann-Josef Schmitz ist der neue Schützenkönig

Bürgerkönigschießen 2016: SiegerehrungHermann-Josef Schmitz wurde nach 26 Jahren zum zweiten Mal Schützenkönig in Nettekoven. Mit dem 179. Schuss war es soweit, das letzte Stück Holz verließ seinen Sitz und der neue König stand fest. Hermann-Josef Schmitz wurde von Pastor Georg Theisen und der stellvertretenden Bürgermeisterin Luise Wiechert gekrönt. Seine offizielle Amtszeit, die er zusammen mit seiner Frau Helene begeht, beginnt aber erst nach dem 5. Juni, da das diesjährige Schützenfest noch in die Amtszeit des scheidenden Königspaars Elisabeth und Heinz-Peter Heinrichs fällt. Der 64jährige schaut auf eine 50jährige Mitgliedschaft zurück, in der er 1968 und 1971 Jugendprinz war und 18 Jahre die Bruderschaft als Brudermeister leitete, 2014 wurde er zum Ehrenbrudermeister ernannt. Bis heute ist er ein unverzichtbares Element in der Bruderschaft.

Der Tag begann mit der Fronleichnamsprozession. Bei herrlichstem Sommerwetter füllte sich das Schießstandgelände in Nettekoven anschließend mit zahlreichen Gästen.

Schülerprinzessin wurde die 8jährige Celina Mäsgen, die erst seit Mai unserer Bruderschaft angehört. Mit Erfahrung geht Eric Schäfer in das Amt des Jugendprinzen, da er im Jahr 2014 bereits Schülerprinz war.

Mit dem 196. Schuss wurde Björn Winand neuer Bürgerkönig. Den Kopf schoss Jan Duensing, den linken Flügel Joachim Lechner, den rechten Flügel Angelo Sicorello und den Stoß errang Christopher Thöne.

Beim Schießen der Ortsvereine setzte sich der Sportverein SV Germania Impekoven im dritten Stechen mit 9, 5 und 7 Treffern an die Spitze. Den 2. Platz sicherte sich der Karnevalsausschuss Impekoven 2009 mit 9, 5 und 6 Treffern vor der Dorfgemeinschaft Impekoven.

Den besten Teiler beim Rosenschießen erzielte Lukas Zimmermann, vor Maria Weber und Gerd Kaiser.


16.04.2016

Ostermontag auf dem Schießstand in Nettekoven

Auch das etwas schlechte Wetter konnte die Besucher nicht vom Frühlingsfest der Schützenjugend für jedermann fernhalten und Jugendleiter Andreas Schmitz freute sich sie alle begrüßen zu dürfen.

Seit einigen Jahren legt die Jugend der Bruderschaft mehr Wert auf Gemütlichkeit und das kommt bei den Besuchern an. So gab es auch dieses Jahr nur zwei Schießwettbewerbe. Beim Teilerschießen, was auf einen 5er-Streifen durchgeführt wurde, ging es in erster Linie nur um einen einzigen guten Schuss der zum Sieg führte.

Bei den Gästen gelang dies Willi Bongartz vor Josef Henkes, Albert Wulf, Sarisu Buran und Sandra Gerlach. Bei den aktiven Schützen siegte Christine John vor ihren Eltern Vera und Karl-Ferdinand, Willi Scheeben und Heinz-Peter Heinrichs.

Des Weiteren gab es das Glücksradschießen. Hier kann sogar ein Nichtschütze siegen, da der zu erzielende Schuss über das drehen des Glücksrades ermittelt wird. Nun muss der Schütze versuchen auf der Zielscheibe möglichst nah an das vorher festgelegte Ergebnis zu kommen. Es schießen immer zwei Personen gegeneinander und der, der näher am Ergebnis lag ist eine Runde weiter. Hier siegte im Finalduell Vera John gegen Dirk Fries und im kleinen Finale Heinz-Peter Heinrichs gegen Mike Ebel.

Auch beim Bambiniwettbewerb mit der Scatt-Anlage (Lasergewehr) versuchten wieder einige Mädchen und Jungen bis 12 Jahre ihr Glück und bekamen am Ende eine tolle Urkunde.

Für die Kinder bis 6 Jahre, viel die Ostersuche in diesem Jahr leider ins Wasser. Natürlich erhielten sie trotz allem ihre Osternester. Ansonsten gab es noch eine Hüpfburg und Kicker um sich die Zeit zu vertreiben.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Jugend zu Gute. Hiermit werden die Freizeitaktivtäten und die Trainingsausrüstung finanziert.


01.02.2016

Neues von uns

Am 21. Januar 2016 fand die Generalversammlung der Schützenbruderschaft statt, bei den dort durchgeführten Neuwahlen wurde der Vorstand unverändert wiedergewählt.

Geehrt wurden die Vereinsmeister 2016: Schüler Jakob Klett, Damenklasse Nicole Klick, Schützenklasse und Luftpistole Christoph Klick, Altersklasse freihand Willi Scheeben, Altersklasse aufgelegt Heinz Scheeben und Seniorenklasse Heinz Häseling.

Des Weiteren wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:

15 Jahre Karl-Heinz Broch, 40 Jahre Andreas Schmitz und 50 Jahre Heinz-Peter Heinrichs und Hermann-Josef Schmitz. Die letzte drei haben den Verein auch durch ihre Arbeit für die Jugend und der Vereinsführung mit ihrer Handschrift geprägt.


10.11.2015

Hubertus 2015

Am 7. November feierten wir unseren traditionellen Hubertustag, im Kreise der Schützenschwestern und -brüder. Nach der gemeinsamen heiligen Messe traf man sich zum gemütlichen Beisammensein im Vereinsheim.

Bei den dort stattfindenden Schießwettkämpfen gingen folgende Personen als Sieger hervor:

Die Siegerehrung wurde von den Schießmeistern Stephan Wallraf und Christine John durchgeführt.

Brudermeister Willi Scheeben zeichnete gemeinsam mit dem Stellvertretenden Brudermeister Christoph Klick, Christine John mit dem Silbernen Verdienstkreuz für ihre Leistungen um den Verein in den letzten Jahren aus.

Im Anschluss daran verlieh Willi Scheeben im Amt des Bezirksschießmeisters des Bezirksverbandes Bund Vorgebirge, Nicole Klick das bronzene Ehrenkreuz des Sports für ihre Leistungen im Schießsport.


11.09.2015

Einweihung der elektronischen Schießanlage

Vor ungefähr zwei Jahr entstand in die Idee den Schießstand und somit den Schießsport attraktiver zu machen und ihn mit einer elektronischen Schießanlage auszustatten. Ende Juni war es soweit, die alte Standanlage wurde abgeschlagen und innerhalb von vier Wochen installierten die Mitglieder die elektronische Schießanlage. Im August konnte der Schießbetrieb nach Abnahme durch die Kreispolizeibehörde wieder aufgenommen werden.

Am 29. August 2015 weihte Bezirkspräses Dechant Rainald M. Ollig in geladener Runde, bestehend aus dem Bezirksvorstand des Bund Vorgebirge, Abordnungen des Rheinischen Schützenbundes Bonn, Orts- und Gastvereinen sowie Gästen aus der Politik und Sponsoren ein.

Daran anschließend eröffneten den Schießstand unser König Heinz-Peter Heinrichs, Ortsvorsteher Klaus Tschiersch, Diözesanschießmeister Karl-Josef Klick, KSK Filialleitung Verena Ruppert, Ehrenmitglied Bärbel Steinkemper und Bezirksbundesmeister Gottfried Schmitz mit einem Eröffnungsschießen.

Dann durfte jeder Gast die neue Anlage einmal selbst ausprobieren und bekam die Veränderungen von den anwesenden Schießmeistern erklärt.

Nun freuen sich die Nettekovener Schützen auf den Saisonbeginn Mitte September. Bei dem neben den gewohnten Luftgewehrmannschaften erstmals eine Pistolenmannschaft an den Start geht.


23.06.2015

Spende für das Klausenhäuschen

Klausenhäschen WitterschlickNach einer Sammlung in unserer Schützenbruderschaft für die Instandsetzung des Klausenhäuschens, wurde heute die Spende an Pastor Rainald M. Ollig übergeben, der diese stellvertretend für den Förderverein Klausenhäuschen entegegen genommen hat.


05.06.2015

Bürgerkönigschießen 2015

Bürgerkönigschießen 2015Es ist geschehen! Mit dem 147. Schuss ist unser neuer König nach 36 Jahren Abstinenz Heinz-Peter Heinrichs mit seiner Elisabeth. Die gesamte Bruderschaft gratuliert ganz herzlich!

Gratulieren möchten wir auch unserem neuen Schülerprinzen Maurice Wöllmer und unserem, zum wiederholten Male, Jugendprinzen Tobias Müller-Hipper.

Neuer Bürgerkönig ist Maximilian Höfs, der wohl jüngste in unserer Vereinsgeschichte. Bei dem Vereinsschießen konnte sich die Jugendfeuerwehr Impekoven durchsetzen

Wir haben den Tag sehr genossen und freuen uns sehr auf das folgende Regentenjahr mit Peter.


27.05.2015

Bezirksschützenfest 2015 - Ein tolles Wochenende

Die Teilnahme beim 76. Bezirksschützenfest in Heimerzheim war für unsere Bruderschaft von Erfolg gekrönt. Unser Jugendleiter Andreas Schmitz konnte sich gegen seine Konkurrenz mit einem deutlichen Ergebnis mit 30 Ringen durchsetzen und gewann damit die Bezirksjugendleiterkette. Die Schützenmannschaft gewann im Stechen gegen Kardorf wiederholt die Bezirksschützenkette. Herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung! Das Festwochenende stand unter dem Einfluss der 500 Jahrfeier der Heimerzheimer Schützenbruderschaft.

Bereits am Freitag begann das Festwochenende mit einem Benefizkonzert zugunsten der General Anzeiger-Aktion Weihnachtslicht mit der wohl besten Queen-Coverband Queen Kings. Der große Festabend wurde kurzweilg gestaltet. Herausragend war die Mundartmesse am Sonntagmorgen, gehalten von Pater Eschweiler.

Vielen Dank an die Heimerzheimer Schützen und an alle, die ebenfalls an diesen Wochenende mitgeholfen und unterstützt haben. Solch ein Fest bedarf genauer Planung und bedeut einen riesen Aufwand. Unsere Planungen für das Bezirksschützenfest 2017 haben bereits begonnen und wir freuen uns, dieses Wochenende zusammen mit allen Schützen bei uns in Impekoven feiern zu dürfen.


Wir möchten Sie an dieser Stelle zu unserem Bürgerkönigschießen am 4. Juni ab 13 Uhr auf dem Impekovener Schießstand einladen. JEDERMANN ist herzlich willkommen!


09.03.2015

Frühlingsfest 2015

Beim Frühlingsfest der Schützenjugend für jedermann war einiges los. Dafür bedankt sich die Jugend bei Ihnen ganz herzlich.

Das Teilerschießen gewann bei den Gästen Niklas Müller-Hipper vor Friedhelm Wallnisch und Christiane Wallnisch sowie Vera John vor Willi Scheeben und Karl-Heinz Thomas bei den Schützen. Sieger des Glücksradschießens wurde in diesem Jahr Hans Pinsdorf.

Für Mädchen und Jungen bis 12 Jahre wurde ein Bambiniwettbewerb mit dem Lasergewehr durchgeführt. Osternester wurden gesucht und gefunden. Oder man vertrieb sich die Zeit auf der Hüpfburg, am Kicker und an der Tischtennisplatte.

Den Reinerlös der Veranstaltung verwendet die Jugendabteilung zur Finanzierung ihrer Freitzeit und Trainingsaktivitäten.


09.03.2015

RSB Kreisdamenschießen

RSB KreisdamenschießenDas Kreisdamenschießen des Kreises 10/1 im Rheinischen Schützenbund fand in diesem Jahr am 07.03 erstmalig auf unserer Schießanlage statt.
Die Damen trafen sich zu einem geselligem Nachmittag mit Kaffee und Kuchen. Es wurden spannende Wettkämpfe ausgeschoßen.


01.02.2015

Winterwanderung 2015

Am Sonntag, den 25.01.2015 fand unsere diesjährige Winterwanderung statt. In diesem Jahr fuhren wir ins Siebengebirge auf die Drachenburg. Dort besichtigten die einen die Burg auf eigene Faust, andere machten eine Führung mit. Dabei lernten sie, dass das Siebengebirge eigentlich mal Siefengebirge hieß und nicht 7 sondern 48 "Berge" hat, sowie dass der Drachenfels eigentlich der Trachitfels ist, nach seinem Gestein benannt. Die Zeit der Märchen prägt die Veränderungen. Im Schlossfand man früher ganz viele Bilder von Märchengestalten wie z.B. Schneewittchen und die Siebenzwerge sowie die Geschichte von Siegfried dem Drachentöter.

Anschließend ging es hinauf zum Drachenfels, wo der ein oder andere auch bis zur Burgruine hochstieg. Der Weg war durch den tauenden Schnee leider sehr glatt. Einen gemütlichen Abschluss fand der Tag in Bonn im Salvator.


16.01.2015

Nachtrag zur Vereinsmeisterschaft 2015

Sieger der Vereinsmeisterschaften 2015An einem gemütlichen Abend am Freitag, dem 21. November 2014 fanden die Vereinsmeisterschaften für das Jahr 2015 statt. Jeder durfte sein Können unter Beweis stellen und in seiner Klasse, gegen die anderen Schützenschwestern bzw. Schützenbrüder schießen. Maurice Wöllmer, der erst seit September 2014 in unserem Verein Mitglied ist, konnte in der Klasse "Schüler - aufgelegt" 112 Ringe erreichen. Ebenso hat Maximilian Mühlinger, der auch erst kurz dabei ist, bei den "Schülern - freihand" 103 Ringe erzielt.

In der Jugend konnte sich Melanie Wittlake mit 125 Ringen durchsetzen. Ganz knapp ging es hingegen in der Damenklasse zu. Nicole Klick und Vera John hatten die gleiche Ringzahl erreicht. Nun hieß es, wer die die meisten 10er geschossen hat, ist Gewinner. Dies konnte Vera John für sich entscheiden. Weiter ging es mit der Schützenklasse, dort ging mit 138 Ringen der Titel an Markus Weber. Die beiden Altersklassen "freihand" und "aufgelegt" konnte Willi Scheeben beide für sich entscheiden. Freihand mit 138 Ringen und aufgelegt mit 150 von 150 Ringen. Als letzte Kategorie gab es die "Seniorenklasse - aufgelegt" in diesem Duell ging es heiß her. Hans-Josef Scheeben und Manfred Fischer lagen mit 147 Ringen beide gleich auf und dann hatten sie auch beide dieselbe Anzahl 10er und 9er, somit war der Teiler das Zünglein an der Waage. Manfred Fischer gewann mit einem Teiler von 271 vor dem Duellanten mit einem Teiler von 357.

Ebenfalls Nennenswert war der beste Teiler von 13, diesen holte sich Karl Overkamp.